Brettsperrholz (BSP): Ein innovativer Holzwerkstoff

Brettsperrholz ist ein vollkommen massiver Holzwerkstoff, der aus mindestens drei, in einem Winkel von 90° miteinander verleimten Lagen aus Nadelholz besteht. Neben Fichte werden in den sichtbaren Decklagen gelegentlich auch andere Holzarten wie Lärche, Kiefer, Douglasie, Weißtanne oder Zirbe verarbeitet. Brettsperrholz wird aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gefertigt und trägt zur langfristigen Speicherung des CO2 bei. Nach der Nutzung lässt es sich entweder thermisch oder stofflich problemlos wiederverwerten. Der Leimanteil ist mit nur 0,6% sehr gering. Brettsperrholz besitzt durch seinen mehrlagigen Aufbau auch viele positive Produkteigenschaften: Mit einer definierten Holzfeuchte von 12 % +/- 2 % bringt Brettsperrholz keine Feuchtigkeit in das Bauwerk. Quell- und Schwindverhalten sind kaum vorhanden, sodass die Bauteile bei üblichen Änderungen der Holzfeuchte weiterhin maßhaltig und formstabil sind.


Bauen mit Brettsperrholz (BSP)

Brettsperrholz findet als Wand-, Decken- oder Dachbauteil beim Bau von Ein-, Zwei- sowie Mehrfamilienhäusern, mehrgeschossigen Gebäuden und öffentlichen Bauwerken Verwendung. Die von der Witterung unabhängige Produktion großflächiger Elemente und ein werkseitiger Abbund ermöglichen einen sehr hohen Vorfertigungsgrad, sodass Rohbauten innerhalb weniger Tage errichtet werden können. So konnte z.B. in einer Erdbebenrisikoregion in Italien ein dreigeschossiges Gebäude mit mehr als 300 schlüsselfertigen Wohneinheiten realisiert werden - und das in einer Zeit von nur 55 Tagen: Ein eindrucksvoller Nachweis für die Leistungsfähigkeit dieses innovativen Holzwerkstoffs! Brettsperrholz ist durch seine schnelle Verarbeitung inzwischen ein für den modernen Holzbau sehr interessanter Werkstoff und entspricht den heutigen Ansprüchen nach wohngesunden und natürlichen Baustoffen. In den üblichen Stärken sind die Elemente diffusionshemmend, sodass in vielen Fällen ein folienfreies Bauen möglich ist. Brettsperrholzelemente besitzen gegenüber anderen massiven Bauweisen eine sehr geringe Temperaturleitfähigkeit und bieten so einen sommerlichen Hitzeschutz. Die Bauweise mit geschlossenen Deckschichten ist ein wesentlicher Vorteil für den Brand-, Wärme-, Feuchte- und Schallschutz, da im Bereich des Bauteils Luftströmungen noch unterbunden werden. Die wunderschönen, warmen und natürlichen Holzoberflächen lassen sich im Innenbereich dekorativ nutzen. Hierfür stehen Ihnen verschiedene Qualitäten, Holzarten und Oberflächen zur Auswahl.

Auf Grund der Individualität eines jeden Bauvorhabens wird Brettsperrholz in der Praxis beinahe ausschließlich nach entsprechenden Plänen gefertigt. Wir bevorraten für kleinere Bauvorhaben (z.B. Vordächer, Carports) jedoch als eine der wenigen Holzhandlungen Brettsperrholz in dem Systemformat BBS 125 (Elementbreite 1,25 m) in den Stärken 80, 100, 120 und 140 mm, sodass wir Sie hier trotz der z.T. mehrwöchigen Lieferzeiten kurzfristig beliefern können.

Weitere Informationen finden Sie hier!